mapa
czpoen

Transportwege im Kuhländchen [ Geschichte ]

Die Grundtransportachse des Mährischen Kuhländches blieb seit der Eiszeit das Mährische Tor, das sich nördlich mit der Flur an der Oder ausbreitet. Eben hier zogen Herden von Mammuten und Rentieren durch und wanderten Jäger, aber es verbreiteten sich auch neue Ideen und Technologien. Es kamen in den Gebietsraum des Mährischen Kuhländchen die ersten Bauern und später die mittelalterlichen Kolonisatoren, die dem Lande die heutige Form geprägt haben.
Ein alter Handelsweg von der Donau zur Nordsee war der Bernsteinweg, der ins Tiefland der Oder über den südlichen Teil des früheren Verwaltungskreises Odry führte. Dieser alte Handelsweg ist mit einer Reihe von Bronzfunden an verschiedenen Orten - z. B. Lipnik, Slavic, Mankovice und Butovice - nachgewiesen. Aus Slavic führte dieser Weg über Drahotuse, Velka, Nejdek, Hyncice und Vrazne. Hier überquerte er die Oder und führte über Mankovice, Suchdol an der Oder, Hladke Zivotice und Pustejov nach Butovice. Neben diesem alten Transportweg führte rechts von der Oder noch ein weiterer Handelsweg, der so genannte "Volweg". In Belotin bog er vom Bernsteinweg ab und führte über Blahutovice, Polouvsi, Hurka, Bernartice an der Oder, Lapac, Bartosovice, Sedlnice, Mosnov, Stara Ves an Ondrejnice in das Ostrauer Gebiet. Diese zwei alten Transportwege waren ein Ausgangspunkt für andere Transportwege im Kuhländchen. Die Burgen übernahmen die Funktion der Wegewächter, der durchgehende Transport über das Kuhländchen schob sich mehr und mehr durch eine Hügellandschaft zu der neu entstehenden "Burgstraße" hin, die aus Belotin über Stary Jicin nach Hukvaldy und weiter über Frydek und Teschin nach Krakow in Polen führte. Auf diesem Transportwege entwickelten sich vor allem die Städte Novy Jicin und Pribor. Etwas später gewann auch ein anderer Transportweg an Bedeutung, der aus Belotin nach Odry und weiter über Fulnek nach Troppau führte.

PLAZIERUNG


Satzart: Geschichte
DATENAKTUALISIERUNG: Vladimír Petřvalský (Obecní úřad Bartošovice) org. 56, 03.08.2009 v 09:07 hodin